Newsletter 04/2022

Lange hat es gedauert für den ersten Newsletter im Jahre 2022! Allen Unkenrufen zum Trotz liefen aber die Arbeiten im Hintergrund auf Hochtouren. Wir waren in den letzten drei Monaten intensiv mit Planungen und Verhandlungen beschäftigt. Dass dies gerade in dieser Zeit sehr schwierig ist, wird wohl jedem klar sein. Trotzdem haben wir große Fortschritte erzielt und unser Projekt geht jetzt in die Bauphase. Hier nun einige Informationen, was im Hintergrund bislang gelaufen ist.

 

  • Die Vergabe für die Bahnquerung ist erfolgt und abgeschlossen. Zusammen mit dem Zweckverband hat man sich für die Fa. Schmidtkonz, Rehlingen entschieden. Jetzt werden noch einige Details geklärt und dann werden die Bauarbeiten demnächst beginnen.

Zur Erinnerung: Wir werden Sie dann wie angekündigt etwa vier Wochen vor Baubeginn informieren und dann die ersten 2900 € pro Anschluss abbuchen .

  • Aufgrund der Größe unseres Netzes und der gemeinsamen Verlegung von Leitungen mit dem Wasserzweckverband in diversen Bereichen werden wir die Arbeiten in verschiedene Abschnitte aufteilen. Stand jetzt werden es drei Bauabschnitte sein (Bubenheim, Wettelsheim 1 und Wettelsheim 2), sobald dieser Plan final steht, werden wir diesen mit Euch teilen. Dann können wir auch besser abschätzen, wann die ersten Teilnehmer ans Netz gehen. Wir schätzen, dass die ersten Teilnehmer im ersten Quartal 2023 ans Netz gehen werden.
  • Die Vergabe der Tiefbauarbeiten ist erfolgt! Die Bauarbeiten werden im zweiten Quartal starten.
  • Angebote von den Kesselherstellern wurden eingeholt und befinden sich in der Verhandlung.

Wir werden auch hier im April zu einem Abschluss kommen.

  • Die Eingabepläne der Heizhäuser wurden erstellt. Nachdem wir uns für einen Kesselhersteller entschieden haben, können wir diese final in die Pläne mit einpflegen. Im Anschluss folgt dann die Ausschreibung für die beiden Gewerke.
  • Gespräche mit dem Energieberater wurde geführt, künftig steht uns Herr Ellinger für Fragen zur Verfügung

           Simon Ellinger
           Rosenhof 1
           91792 Ellingen
           Telefon: 01751046874
           E-Mail: info@eb-ellinger.de

           Internet: energieberatung-ellinger.de

Generell bedarf der Anschluss an die Nahwärme keiner Energieberatung! Wenn Sie jedoch im gleichen Zuge weitere energetische Sanierungen planen, können Sie Herrn Ellinger gerne kontaktieren (es steht Ihnen natürlich auch frei, einen anderen Energieberater Ihrer Wahl zu fragen) – kosten hierfür sind individuell und müssen vom Antragsteller selbst übernommen werden.

Die hausinternen Arbeiten ab dem Pufferspeicher/Übergabestation können Sie fördern lassen – da dies ebenfalls bei jedem anders ist, bitten wir Sie, sich hier bei Ihrem Heizungsbauer oder dem Energieberater zu erkundigen.

Wichtig ist, dass diese Beantragung der Förderung VOR Beauftragung der Fachfirma erfolgt und genehmigt ist.

  • Die Beantragung der Förderung zum Anschluss an das Wärmenetz können sie auch selbst übernehmen – www.bafa.de oder übernimmt für eine Pauschale von 50€ netto (zzgl. MwSt.)  komplett Herr Ellinger für Sie – bei Bedarf einfach bei ihm melden. Wir geben hier auch  noch Bescheid, wann Sie diesen Antrag stellen müssen.
  • Die Glasfaserausschreibung ist erfolgt und Angebote zur Netzmietung wurden an die Provider gesendet. Die Stadt Treuchtlingen wird uns informieren, sobald eine Entscheidung über die Vergabe vorliegt.
  • Preissituation: Jeder sieht die Preisentwicklung in allen Bereichen unseres täglichen Lebens - die Firma Enerpipe hatte schon damals auf die starken Schwankungen von Ölpreisen hingewiesen! Sobald wir nun alle Angebote eingeholt haben und die endgültige Finanzierung des Netzes vorliegt, werden Sie einen Wärmeliefervertrag mit den Konditionen erhalten.

Zudem planen wir auch eine Generalversammlung, bei der wir nochmal aktualisierte Zahlen präsentieren werden.

Eine Preissteigerung ist unumgänglich, allerdings sprechen wir hier im Cent-Bereich pro kWh!

Wir sind natürlich auch hier bemüht, die Preise für uns alle möglichst niedrig zu halten, soweit es eben machbar ist in der aktuellen Lage. Informationen hierzu werden wir im Rahmen unserer Versammlung mitteilen.

Unser Besonderer Dank gilt

  • der Vorstandschaft der Schützengesellschaft Germania, die uns Ihre Lokalität für unsere Sitzungen zur Verfügung stellt!
  • Johannes Föttinger, der uns die Heizhäuser kostenfrei gezeichnet hat!
  • Bürgermeisterin Frau Dr. Dr. Becker, die uns bei Anliegen mit der Stadt tatkräftig unterstützt!

Viele Grüße

Martin Huber